Wenn es um aussagekräftige Daten für Systemverantwortliche zur Auswertung von Ressourcenbedarf und Systemauslastungen geht, ist VMware vSphere stets eine solide Wahl. Jedoch sind die Warnmeldungen, welche von vCenter im Falle einer Überschreitung dieser Grenzwerte ausgegeben werden, vergleichsweise dezent, da Angaben zur Entwicklung von z.B. Bedarf und Auslastung nicht gegeben sind.

SolarWinds reagiert mit dem neuen Virtualization Manager 7, der dieses bisherige Manko nun beseitigen soll. Diese speziell auf Hyper-V und vSphere ausgelegte Software ist neben der Vermessung von Installationen auch zur Erstellung von Trendberechnungen in der Lage. Ein weiteres Highlight sind die „Was wäre, wenn“-Szenarien, welche die Funktionen des Überwachungs- und Analysemanagers zu einem ganzheitlichen und flexiblen Warnsystem vervollkommnen, die sogar verwaiste Dateien ausfindig machen können, um nicht verwendete Ressourcen freizugeben.