Wenn es um aussagekräftige Daten für Systemverantwortliche zur Auswertung von Ressourcenbedarf und Systemauslastungen geht, ist VMware vSphere stets eine solide Wahl. Jedoch sind die Warnmeldungen, welche von vCenter im Falle einer Überschreitung dieser Grenzwerte ausgegeben werden, vergleichsweise dezent, da Angaben zur Entwicklung von z.B. Bedarf und Auslastung nicht gegeben sind.

SolarWinds reagiert mit dem neuen Virtualization Manager 7, der dieses bisherige Manko nun beseitigen soll. Diese speziell auf Hyper-V und vSphere ausgelegte Software ist neben der Vermessung von Installationen auch zur Erstellung von Trendberechnungen in der Lage. Ein weiteres Highlight sind die „Was wäre, wenn“-Szenarien, welche die Funktionen des Überwachungs- und Analysemanagers zu einem ganzheitlichen und flexiblen Warnsystem vervollkommnen, die sogar verwaiste Dateien ausfindig machen können, um nicht verwendete Ressourcen freizugeben.
Würden Sie nicht auch gerne in den Genuss eines Backups der eigenen Cloud-, virtuellen und physischen Umgebungen kommen und nicht weiter mit Insellösungen zu kämpfen haben? Immerhin wird derzeit zu 45 % physisch, zu 37 % virtuell und zu 18 % in der Cloud gespeichert, laut einer Studie von Spiceworks im Juni 2016.

Wenn es Ihrem Unternehmen ähnlich wie vielen anderen ergeht, müssen Sie mit zunehmend komplexen Backups und Wiederherstellungen in Ihrer Umgebung fertig werden – ganz gleich, ob sie aus virtuellen, physischen oder Cloud-Systemen oder einer Kombination daraus besteht. Mit Veritas Backup Exec™ 16 können Sie diese Komplexität in den Griff bekommen. Diese Backup- und Wiederherstellungslösung bietet eine Vielzahl leistungsstarker Funktionen speziell für Ihre Anforderungen im Bereich Datensicherung, mit denen Sie Zeit einsparen, zuverlässige Backups erstellen und ihre Wiederherstellungsziele schnell und einfach erreichen können. Gleichzeitig sparen Sie Kosten ein.