Intel Corporation

Intel Corp.Intel Corporation (Integrated electronics) ist ein US-amerikanischer Halbleiterhersteller mit Hauptsitz in Santa Clara, Kalifornien. Im Jahr 1968 wurde er von Mitarbeitern des Unternehmens Fairchild Semiconductor gegründet. Ziel der Firma war es, Arbeitsspeicher für Computer auf Halbleiterbasis zu entwickeln und zu vermarkten. Die Hochintegration (Very Large Scale Integration, VLSI) von Transistoren auf Silizium steckte im Jahr 1968 noch in den Kinderschuhen; und Intel entwickelte den MOS-Prozess für die Herstellung von Halbleitern.

Das erste Produkt der Firma war jedoch ein bipolarer 64-bit-Schottky-RAM. Im April 1969 wurde er unter der Produktbezeichnung „Intel 3101“ vorgestellt. Erst im Juli 1969 wurde mit dem Intel 1101 der erste SRAM-Chip, der mit dem MOS-Prozess hergestellt wurde, auf den Markt gebracht.

Später - im Oktober 1975 und immer noch nach der Hälfte der ursprünglich veranschlagten Zeit – gelang der erste große Sprung nach vorn: Intel stellte unter der Produktbezeichnung „1103“ den ersten DRAM-Speicherbaustein vor, der auf dem MOS-Prozess basierte und die Vorzüge der Hochintegration zu bieten hatte. Während der Bipolar-Prozess nur noch bei Hochgeschwindigkeits-Bauteilen bevorzugt eingesetzt wurde, entwickelte sich seitdem die MOS-Technologie zur bevorzugten Halbleiter-Fertigungstechnik.

Als weitsichtiger Integrations-Stratege hatte Gordon Moore bereits 1965 einen Trend erkannt, der später als "Mooresches Gesetz" nicht nur die Geschichte von Intel, sondern auch die Entwicklung der gesamten Hochtechnologie maßgeblich prägte.

Intel ist in besonderer Weise für PC-Mikroprozessoren bekannt, bei denen das Unternehmen weltweit einen Marktanteil von ungefähr 80 % hält. Außerdem produziert Intel eine Vielzahl diverser Mikrochips für Computer, zum Beispiel Chipsätze für Mainboards („Intel ICH“, „Intel GMA“), WLAN und Netzwerkkarten sowie Embedded CPUs und Flash-Speicher.

Mit der Entwicklersoftware von Intel laufen Anwendungen schneller auf Intel-Prozessor-basierten Systemen; möglich wird dies durch Mehrkern-Compiler, Libraries und Cluster-Tools. Erhöhen Sie die Leistung und Genauigkeit während des gesamten Entwicklungsprozesses; die leistungsfähigen und umfassenden Softwaretools von Intel helfen Ihnen bei der Entwicklung auch noch so komplexer multithreaded Anwendungen. Nutzen Sie die Tools, um Anwendungen herzustellen, zu analysieren und zu optimieren. Beschleunigen Sie die Entwicklung von Anwendungen, die die eingesetzte Hardware sowohl vom Supercomputer bis zu Laptops und anderen Endgeräten vollständig nutzt.

Intel Parallel Studio XE 2015

Intel Parallel Studio XE 2015Intel® Parallel Studio XE 2015 bietet die besten C++ und Fortran Kompilierungsprogramme der Branche sowie hochzuverlässige Leistungsbibliotheken für mathematische Berechnungen, Verschlüsselung, Imaging und Komprimierung. Intel Parallel Studio XE 2015 enthält verschiedene Compiler und Bibliotheken, die die tägliche Arbeit um ein Vielfaches erleichtert. Intel Parallel Studio 2015 liefert top Anwendungsleistungen und Reliabilität. Diese C++ und Fortran Tool Suites vereinfachen die Entwicklung, Fehlerbehebung und Tuning von Codes. Die Suites sind kompatibel mit führenden Compilern und Entwicklungsumgebungen auf Windows, Linux und OS X.

Das ist neu in Parallel Studio XE 2015:

  • OpenLC auf Windows mit genauen CPU- und GPU-Daten optimieren
  • OpenMP 4.0 Performance und Skalierungen analysieren
  • Windows- oder Linux-Daten auf dem MAC analysieren
  • schnelleres Thread Debugging und erweitertes Leistungsprofiling

Intel Parallel Studio XE 2015 ist in drei Editionen erhältlich:

Inhalt abgleichen